Beratung oder Therapie nach dem Gestaltansatz verstehe ich als Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Es geht weniger darum, schnelle "Lösungen" zu erarbeiten, die nur kurzfristig wirksam sind, da sie oft von außen (außenstehenden Autoritäten) verschrieben werden. 

Mein Ziel ist es vielmehr, Ihre Selbstwahrnehmung zu stärken und Ihre Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment zu lenken, denn er ist alles, was wir haben.

Ich unterstütze Kinder wie Erwachsene dabei, wieder mit dem in Verbindung zu kommen, was ihre innere Kraft ausmacht, ihren inneren "sicheren Ort" zu finden.

 

Gefühle, Gedanken und Körperempfindungen werden dabei gleichberechtigt in den Blick genommen und je nachdem entweder im Gespräch, in erlebnisorientierten Übungen oder in Achtsamkeits- und Entspannungsübungen bewusster gemacht.

 

Welche Wege der Zusammenarbeit wir finden, um Sie oder Ihr Kind bestmöglichst zu unterstützen, entsteht im Prozess der therapeutischen Begegnung.